Was ist die BuFaTa?

Die Bundesfachschaftentagung Sprachwissenschaft (BuFaTa) ist ein offenes Treffen für Studierende der Sprachwissenschaften, insbesondere deren Fachschaftsvertreter*innen. Ihr müsst nicht zwangsläufig Mitglied einer gewählten oder nicht gewählten Fachschaft sein.

Wir möchten vielmehr alle Studierenden der Sprachwissenschaft, und insbesondere auch die Teilnehmenden der Studentischen Tagung Sprachwissenschaft (StuTS) einladen, teilzunehmen. Wir arbeiten hauptsächlich an hochschulpolitischen und fachgebundenen Projekten. Dabei geht es zum einen um die Entwicklung der Sprachwissenschaften an den Unis und um die Studienbedingungen für die Studierenden. Zum anderen geht es um die Stellung der Linguistik außerhalb der Universitäten, um die Kommunikation der Fachschaften untereinander und darum, den Studierenden einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

plenum

BuFaTa und StuTS

Es besteht fachgemäß eine enge Verbindung zwischen der Studentischen Tagung Sprachwissenschaft (StuTS) und der Bundesfachschaftentagung (BuFaTa). Daher finden beide Veranstaltungen traditionell einmal im Semester parallel an der derselben Universität statt und werden von demselben Organisationsteam und den Vertreter*innen der BuFaTa geplant und durchgeführt. Um an der Bundesfachschaftentagung teilnehmen zu können, muss man nicht Mitglied einer Fachschaft sein. Auch Teilnehmende aus anderen Staaten sind herzlich willkommen. 

 

plenum2

Ziele

Die Bundesfachschaftentagung sieht sich ausdrücklich nicht primär als Kommunikationsplattform. Stattdessen setzt sie sich zum Ziel, aktiv auf Veränderungen der Lehre, des Studiums oder der Forschung hinzuwirken. Die Diskussion im Plenum und die Arbeit in den Arbeitskreisen sollen die grundlegenden Arbeitsstrukturen der Bundesfachschaftentagung sein, die einander ergänzen.

Informationen

Weitere Informationen findest Du unter anderem in unserer Satzung.

Plenum3